Über uns

Stefan – Bibelforscher und Lobpreismusiker.

Gut möglich, dass es dir wie mir ergangen ist, als du über die Herrlichkeit Gottes etwas gehört hast. Ich hatte eine vage Vorstellung, dass es sich da um etwas tolles handeln muss. Doch hatte ich den Eindruck, von der ganzen Materie eher wenig verstanden, geschweige den erlebt zu haben. Lange Zeit gab ich mich damit zufrieden und sagt mir, das hat ja noch Zeit und spätestens im Himmel wird man dann sicher aufgeklärt und dort ist auch der Ort um Herrlichkeit Gottes zu erleben. Kennst du solche Gedanken? Sicher gab es da auch Gottesdienste, in denen ich eine einmalige Atmosphäre erleben durfte. Ich habe allerdings über viele Jahre keine Lehre oder Predigtreihe gehört, die sich über die biblischen Zusammenhänge der Herrlichkeit Gottes auseinandergesetzt haben. Meine Frau und ich haben uns in der Zwischenzeit intensiv mit den biblischen Aussagen über Herrlichkeit vertraut gemacht und wissen nun, dass dies auf dem Weg mit Jesus genau so ein wichtiges Thema, man könnte es fast mir der mit der Gewichtigkeit der Sündenvergebung vergleichen. Am Kreuz dürfen und sollen wir die Schmach und Scham die wir uns in dieser Welt zwangsläufig einhandeln, eintauschen gegen Gottes Herrlichkeit und Ehre, die Jesus für uns erwirkt hat. Nun genau an diesem Punkt wollen wir mit unserer Initiative „Anbetungsraum“ ansetzen. Wir wollen uns gegenseitig ermutigen und herausfordern, denn heute ist die Zeit mit Jesus in Beziehung zu treten und im Glauben das zu empfangen, was er uns schon lange geben möchte. Gott hat beschlossen, seine Herrlichkeit auf der Erde zu manifestieren und das wird sichtbar und wirkt Veränderung in unseren Leben an Leib, Seele und Geist. Bist du angesprochen? Dann findest du auf unserer Internetseite sicher spannendes Material und Hinweise zu Veranstaltungen.

Vera – die Wegsuchende

In jeden meiner Lebensabschnitte sehe ich mich rückblickend als eine Suchende. Ich versuche zu verstehen was ich schon in der Sonntagsschule gehört habe: „Schmecket und sehet wie gütig der Herr ist, wohl dem der auf ihn vertraut“. Schmecken ist nichts flüchtiges und sehen heisst genau hinsehen! Manchmal fühle ich mich wie Petrus, vorpreschend, zur Tat schreitend, um dann auch zu erleben wie ich von Jesus auf einen Weg mitgenommen werde. Ich denke an die Geschichte der Jünger mit Petrus, als sie wieder zum Fischen gingen. Dann sehe ich, wie ich mich bemüht habe eine gute Nachfolgerin zu sein, dies ging dann allerdings teilweise gründlich schief oder ich landete in einer Sackgasse und so suchte ich weiter, habe im Vertrauen auf IHN meine Netze nochmals ausgeworfen und weiter den Weg gesucht. Gott war stets treu und schenkte mir Einsichten immer dann, wenn ich aufhörte mit den Eigenproduktionen, mit dem Fischen nach meinen alten Strategien.
Den Einblick in die Herrlichkeit Gottes ist für mich ein beginnendes Einsehen, dass was nicht aus dem Geist geboren ist, keine Frucht bringen kann. Und in all dem ist meine primäre Berufung, was zuerst kommt: Ich bin seine Tochter, geliebt und eine Neuschöpfung durch seinen Geist.
Heute kann ich sagen der Allerhöchste ist ein wunderbarer Wegbegleiter auf meiner Suche, auf der Suche nach IHM.

Noemi – Social Media, Bloggerin

Als leidenschaftliche Bloggerin ist es gut zu wissen, was die Herrlichkeit Gottes ist, denn es beeinflusst auch die Themenwahl der Blog-Beiträge und die Tiefe und Intensität (der Wirkung) des Textes auf den Leser. Es ist die Art und Weise wie Gott ist und mit welchen Worten er zu unserem Herzen spricht. Ich bin jedes Mal aufs Neue berührt, die Herrlichkeit Gottes zu spüren. Es ist herrlich zu erfahren, dass wir als Kinder Gottes im Gebet oder beim Lobpreis direkt vor Gottes Thron stehen dürfen = wir stehen auf heiligem Boden! Das Suchen von Gottes Nähe ist wichtig im Wandel mit dem heiligen Geist. So lernen wir uns und unseren Vater besser kennen, stärken unser Glauben und Vertrauen in Gott. Es ist ein fortlaufendes bewusst werden, wie gross Gott eigentlich ist und wie sehr er uns liebt! Es ist ein Privileg, als Kind Gottes in seine Gegenwart zu treten und seine Herrlichkeit zu geniessen. Es ist mir eine Ehre, durch den Dienst bei „Anbetungsraum“ die Herrlichkeit Gottes anderen Menschen nahe zu bringen, denn diese Herrlichkeit ist ein heiliges Geschenk.

Marco – Dem Himmel ein Stück näher

Marco ist Leiter der christlichen Gemeinschaft „David-Dienst-Schweiz“.

Und nicht zuletzt sind da alle unsere unverzichtbaren Freunde, die uns im Hintergrund unterstützen, lehren und beraten:

%d Bloggern gefällt das: